Schulungstage 2017

Die 48. Schulungs- und Begegnungstage der ARGEGÖ.

26.10. – 29.10. 2017

Jetzt erst recht!

Das Evangelium, die einzige Chance für die Zukunft

Die Vorträge inkl. Power Point Folien können auch als mp3 CD bestellt werden. Kosten: € 17,00 inkl. Versand. schulungstage@evangelikal.at

Heuer nahm ich wieder an den ARGEGÖ-Schulungstagen teil. Diese sind immer wieder eine super Zeit für mich. Ich genieße die Gemeinschaft mit Christen aus ganz Österreich aus vielen verschiedenen Gemeinden. Man kann viel voneinander lernen und einander ermutigen.
Die Vorträgen zu den vier (eigentlich fünf) Soli waren gut ausgearbeitet und vertieften mein Wissen über diese fundamentalen Wahrheiten unseres Glaubens.
Das Reformations-Kabarett war eine etwas neue Idee. Ich empfand es sehr lustig und auflockernd. Gerne würde ich auch in unseren Freikirchen mehr Aktion in der Ausübung kreativer Gaben sehen.Günter F.
Nach kurzer Unterbrechung waren wir heuer wieder bei den ARGEGÖ-Schulungstagen dabei. Uns ist es immer wieder ein Bedürfnis mit vielen Geschwistern zu beten, zu singen und ins Gespräch zu kommen. Dafür hatten wir auch diesmal ausreichend Gelegenheit.
Die Betrachtung der Reformation und ihrer Auswirkungen durch wirklich kompetente Vortragende und aus unterschiedlichen Perspektiven war für uns sehr hilf- und lehrreich und darüber hinaus eine gute Ergänzung zu den bisher im „Lutherjahr“ schon gehörten Beiträgen.
Wir haben dieses Wochenende und natürlich die wunderbare Bewirtung recht genossen und freuen uns schon auf die nächsten Schulungstage. Auf den Vortragende (Andrew Page) und das Thema (Titusbrief) sind wir schon recht neugierig. Beide lassen spannende Schulungstage 2018 erwarten.
Uns tun diese Schulungstage rundum gut – wir freuen uns schon auf 2018.
Uschi und Günther B.
Die ARGEGÖ Schulungstage waren heuer ein großartiges Event zur lebendigen Reformation durch Sola Scriptura, Solus Christus, Sola Gratia, Sola Fide. Als „junge“ EVAK-Studentin schöpfte ich aus dem Vollen mit dem Fokus Jesus – Jesus als Mittler, Mensch und Lösegeld (vgl. 1. Tim 2,5-6).Melanie S.

Redner

  • Dr. phil. Christian Bensel, Mitarbeiter der MFK Wels und am Institut für Theologie und Gemeindebau:

    Allein Christus: Ich bin begeistert von Jesus Christus, denn er ist das Zentrum der Geschichte und der Anker in der Zeit. Er offenbart Gott und stirbt für uns, besiegt den Tod, sendet den Geist und bringt uns zu Gott. Warum sollten wir jemals unser Glück woanders suchen?

  • Rudolf Borchert, lehrt bei EVAK, Life Church, … Motto: „empfangen – aufbrechen – bewegen: Gemeinde mitten im Leben“

    Allein die Gnade: Ohne Zögern stimmen viele Christen überzeugt zu. Im Alltag scheint diese Glaubensaussage oft mehr im Kopf als im Herz beheimatet zu sein. Gottes Gnade jedoch ist umfassender und weitreichender als wir denken – und leben. Lasst sie uns tiefer erkennen und vermehrt aus ihr leben!

  • Ing. Reinhold Eichinger,
    Vorsitzender der Freikirchen in Österreich und des Bundes Evangelikaler Gemeinden in Ö.

    Die Täufer – Stiefkinder der Reformation:
    Ich hatte zunächst keine Ahnung, wieviel Ermutigungspotential in den vielen Lebenszeugnissen der österreichischen Täufer steckt. Auch ihr Beitrag zur Reformation wird stark unterschätzt. Gerade als Freikirchler sollten wir jedoch mehr darüber wissen!

  • Raimund Harta, Pastor der Evangelikalen Gemeinde Wien-Meidling und EVAK Dozent

    Allein die Schrift: Das Thema begeistert mich, weil wir in einer Zeit leben, die keine Maßstäbe zur Beurteilung mehr kennt. Die Bibel ist der Maßstab, den ich brauche, um mir eine Meinung im Sinne Gottes zu bilden. Wie es dazu kam und was es genau bedeutet, werden wir bei den Schulungstagen anschauen.

  • Dr. Frank Hinkelmann, Leitender Mitarbeiter bei Operation Mobilisation und Vorsitzender der Europäischen Evangelischen Allianz

    Reformation in Österreich und Gebt Gott allein die Ehre: Als leidenschaftlicher Kirchenhistoriker, bin ich begeistert von der „Wolke der Zeugen“, die uns auch in unserem Land vorausgegangen ist! An dieser Begeisterung will ich uns alle teilhaben lassen!

  • Dr. Jonathan Mauerhofer, Dozent für Systematische Studien an der Evangelikalen Akademie (EVAK), Gemeindeleiter der Evangelikalen Gemeinde Klosterneuburg (EGK)

    Persönliche Reformation am Beispiel Martin Luther:

    Die Geschichte des Christentums ist von Persönlichkeiten geprägt, die von Gott in besonderer Weise gerufen und gebraucht wurden. Als Menschen ihrer Zeit veränderten sie den Lauf der Geschichte. Martin Luther ist eine jener Personen, die uns Gottes Gnade und Wirken groß vor Augen malen.

  • Richard Moosheer, Rektor der Evangelikalen Akademie (EVAK)

    Allein der Glaube: Ich bin so dankbar, dass wir allein durch Glauben gerettet sind! Doch haben wir verstanden, was biblischer Glaube wirklich ist?

  • DDr. Paul R. Tarmann, Prof. an der KPH Wien, Lektor am Institut für Philosophie Wien und Abteilungsleiter im freikirchlichen Schulamt

    Die Gesellschaft sehnt sich nach…: Ausgehend von aktuellen Herausforderungen in Gesellschaft, Politik und Wirtschaft werden Begriffe wie Sehnsucht und Hoffnung herausgearbeitet. Insbesondere wird der Frage nachgegangen, inwieweit bei Prämissen gegenwärtigen Denkens, wie sie sich unter den Stichworten Moderne und Postmoderne zeigen, angesetzt werden kann, um die christliche Botschaft der Erlösung zu verkünden.

     

Noch Fragen?

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Betreff

Ihre Nachricht