Schulungstage 2012

Aus gutem Grund

Warum es sich lohnt, an Jesus festzuhalten in Zweifeln, Fragen und Gegenwind.

Die 43. Schulungs- und Begegnungstage der ARGEGÖ.

30. 10. – 4.1 1. 2012

Redner: Dr. Jürgen Spieß

j_spiess

Gut 170 Teilnehmer ließen sich bei den ARGEGÖ Schulungs- & Begegnungstagen vom 31.10 – 4.11.2012 durch Vorträge, Workshops, gemeinsamen Gottesdienst und intensive Gemeinschaft ermutigen. Thema: Aus gutem Grund – Warum es sich lohnt, an Jesus festzuhalten in Zweifeln, Fragen und Gegenwind.


sub2012-13-150pxb

Kai Soltau lenkte jeden Morgen anhand 1Kor 1; 2 den Blick auf die Weisheit Gottes. Das Heil kommt durch den Tod des Messias Jesus am Kreuz – für Griechen lächerlich und Juden Gotteslästerung. Verbreitet wird diese Heilsbotschaft durch die Predigt über das Kreuz, den Menschen verständlich gemacht durch den Heiligen Geist. Deshalb kann weder ein neues Zentrum noch menschliche Überzeugungskunst unsere Verkündigung  verbessern, nur verfälschen und von Gottes Ziel ablenken.

sub2012-19-150pxb

Dr. Jürgen Spieß, Leiter des Instituts für Glaube und Wissenschaft in Marburg, erklärte in 6 Vorträgen den guten Grund unseres Glaubens an den Gott der Bibel. Man kann leben als gäbe es keinen Gott. Das ist jedoch keine Schlussfolgerung logischen Denkens, sondern eine Entscheidung. Gott ist denkbar. Herausfordernd war der Vortrag über Nietzsche, der die Konsequenzen der Entchristlichung in erschreckender Konsequenz zu Ende dachte und den Mensch ins Nichts stellt. Nietzsche „Wer das Große nicht mehr in Gott findet, findet es überhaupt nicht und muss es entweder leugnen oder schaffen.“

Persönlich wurde es bei „Macht Leid Sinn?“, besonders auf dem Hintergrund des Verlustes der ersten Familie durch einen Verkehrsunfall. Interessant war der Blick auf die Auferstehung Jesu aus Sicht eines Historikers, der versucht die Indizien zusammenzutragen und zu bewerten. Entscheidend aber ist, was mache ich damit, wenn die Auferstehung stattgefunden hat.

Abgerundet wurden die Tage durch von Herzen kommenden Lobpreis, begleitet durch Musiker der Gemeinde Linz-Urfahr, einen Gebetsabend, 5 Workshops sowie der Gelegenheit, verschiedene christliche Werke besser kennenzulernen. Im abschließenden Gottesdienst rund um das Kreuz verdeutlichte Christian Bensel dann die gut tuenden Folgen des Glaubens an Jesus, gestorben und auferstanden, für unsere Gesellschaft heute.

Vorträge: